Bilder aus 2016

 Interreligiöse Einweihung von Flüchtlingsquartieren

Haussegnung

Nachdem im März die ersten beiden Quartiere für Flüchtlinge und Asylbewerber in Stephanskirchen und Kragling bezogen worden waren, bekamen die neuen Bewohner wenige Tage später, am 22. April jede Menge Besuch. Eine große Zahl interessierter Nachbarn und Mitglieder der Helfer- kreise waren gekommen, um zusammen mit Pfarrer Fabian Orsetti, Pfarrer Reinhold Seibel und Ovali Muhsin, dem Imam der Ditib-Moschee in Rosenheim, die Einweihung der neu bezogenen Häuser zu feiern. 
Musikalisch wurde das Ereignis gestaltet von der Jugendblaskapelle Stephanskirchen. Als Zeichen des Friedens und Willkommenseins teilte man am Ende Fladenbrot und bot einander eingelegte Oliven an. 
Nach der Einweihung luden die neuen Bewohner zu einem würzig-scharfen Reisgericht ein. Dieses mundete durchaus auch den alteingesessenen Stephanskirchener Bürgern.

Konfirmation: Im Glauben bestärkt - 34 Jugendliche in der Heilig-Geist-Kirche konfirmiert

Kofi 1

Am 5. Mai, 7. Mai und 8. Mai feierten insgesamt 34 Jugendliche das Fest ihrer Konfirmation in der Heilig-Geist-Kirche in Stephanskirchen. In den Gottesdiensten sagten die jungen Menschen „Ja!“ zu ihrer Taufe und empfingen den Segen  für ihren Lebensweg.

Konfi 2

In ihrer Predigt packten Pfarrerin Jessica Huber und Pfarrer Reinhold Seibel gemeinsam eine Tasche mit „Worten ewigen Lebens“, die sie den Mädchen und Jungen anschließend überreichten. Dabei verglichen sie die Zeit im Konfirmationskurs mit dem Packen einer Glaubenstasche, die man mit ins Leben nehmen könne.

Konfi 4

Für alle Lebenslagen seien darin die richtigen Worte. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollten nur mutig hinein greifen und sie für ihr Leben immer wieder neu deuten. Dafür wünschten beide ihnen im Namen der ganzen Gemeinde Mut und Vertrauen.

Konfi 3

Fotos: Günter Lechner

Defibrillator im Gemeindezentrum in Haidholzen

Anfang Juni wurde im Eingangsbereich des Gemeindehauses in Haidholzen ein Defibrillator angebracht. Dieses medizinische Gerät steht von nun an zur Verfügung, um im Falle eines Herzversagens erste Rettungsmaßnahmen bei Besuchern von Veranstaltungen in Kirche und Gemeindehaus zu unterstützen.

Defibrillator

Ausbilderin Heike Widauer vom BRK-Kreisverband Rosenheim wies bei einer Einführungsveranstaltung eine Reihe von Mitarbeitenden in den Gebrauch des Gerätes und die damit verbundenen Erste-Hilfe-Maßnahmen ein. Unterstützt von Peter Metz zeigte sie in einem Rollenspiel mit praktischer Vorführung, welche lebensrettenden Hilfeleistungen im Falle einer Notsituation Erstretter vornehmen können.

Einführung Defibrillator

Unser herzliches Dankeschön gilt allen Spendern, die dazu beigetragen haben, dass dieses Gerät angeschafft werden konnte.

Die Heilig-Geist-Kirche feierte 50. Geburtstag

"Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen 
und werdet meine Zeugen sein." (Apostelgeschichte 1, Vers 8)

Am Sonntag, 12. Juni 1966 wurde die Heilig-Geist-Kirche in Haidholzen durch den Kreisdekan Hans Schmidt und den Rosenheimer Dekan Heinrich Renner eingeweiht. Genau 50 Jahre später feierte nun die Evangelische Gemeinde in und mit ihrer Kirche dieses Ereignis und freute sich über die Entwicklung der vergangenen fünf Jahrzehnte. Dazu ware  Freunde, Nachbarn und Gemeindeglieder herzlich eingeladen.

Regionalbischöfin

"Ein reicher Schatz an Persönlichkeiten hat sich hier zusammengefunden", betonte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler in ihrer Predigt beim Festgottesdienst am Nachmittag. Auch sie erfreute sich anschließend wie viele andere an dem gelungenen Gemeindefest, das rund um die Kirche stattfand.

Ballonstart Jubiläum

Unterwegs mit der Zauberjurte - Zeltlager der Evangelischen Jugend Stephanskirchen.

An­fang Au­gust er­leb­ten 42 Kin­der und Er­wach­se­ne der Evan­ge­li­schen Ju­gend 
Ste­phanskir­chen eine aben­teu­er­li­che Wo­che beim Zelt­la­ger am Matt­see in Öster­reich. Eine Zeitreise mit der „Zauberjurte“ in verschiedene Zeitalter der Menschheitsgeschichte ga­b den Hin­ter­grund für Spiel und Spaß auf dem Zelt­platz des Pfad­fin­der­dor­fes Zell­hof. Sechs Tage lang ge­stal­te­te die Grup­pe bei überwiegend schönem Wet­ter ein reich­hal­ti­ges Pro­gramm mit Spie­len und Ba­stel­work­shops. Zum Glück gab es nur einen verregneten Tag, so dass an den anderen Tagen ein er­fri­schen­des Bad im nahe ge­le­ge­nen Gra­ben­see eine willkommene Unterbrechung war. Abends beim Lagerfeuer dann klangen die Tage aus mit fröhlichen Liedern und spannenden Geschichten.

 Foto: Andreas Kaufmann

20 Jahre Kinderkino

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es in unserer Gemeinde das "Kinderkino". Viermal im Jahr erleben Grundschüler einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Nachmittag mit vielen kreativen Aktionen. Alle zwei Jahre findet eine Kinderübernachtung statt und jedes Jahr an Buß- und Bettag können Grundschüler in unserem Gemeindesaal einen spannenden Vormittag verbringen, der durch einen gemeinsam vorbereiteten Gottesdienst abgerundet wird. Organisiert und durchgeführt wird das Kinderkinoerlabnis von einem Team unter der Leitung von Ulrike Wunderer-Seibel, die das Kinderkino in Leben gerufen hat. 

Segen verbindet - Flüchtlingsquartiere eingeweiht

Am 30. September war das bewährte „interreligiöse Team“ mit Pfarrer Fabian Orsetti, Pfarrer Seibel sowie Imam Adem mit Cetin Fidan (DITIB-Moschee Rosenheim) wieder im Einsatz, um die neuen Flüchtlingsunterkünfte in Astenacker, in Westerndorf und in Högering zu segnen. Ein Zeichen, das in allen Sprachen verstanden wurde, war das Teilen und gemeinsame Essen von Brot und Oliven. Aber auch das wohlmeinende Miteinander der verschiedenen Religionen und Konfessionen unterstrich die Botschaft und den Wunsch nach Frieden unter den Bewohnern und mit den Nachbarn. Musikalisch umrahmt von den Stephanskirchner Bläsern schloss sich auch Bürgermeister Auer den Wünschen an und dankte jedem Helferkreis für seine wichtigen Dienste an der Integration der neuen Mitbürger.

In Högering war bereits die Sonne untergegangen; doch mit Feuerschale und „Lichterherz“ geriet diese Segnung zu einem feierlichen Finale des Tages. Nicht nur die syrische Familie, die erst am Vortag eingezogen war, bekam dabei glänzende Augen. Gastfreundschaft beschenkt beide – die Gäste wie die Gastgeber.

Daniel und sein löwenstarker Freund – ökumenische Kinderbibelwoche 2016

Gespannt und motiviert trafen sich Anfang Oktober Kinder von der ersten bis fünften Klasse, um Daniel kennen zu lernen. An drei Tagen erlebten sie staunend die Bibelgeschichten rund um Daniel und seine Freunde. Mitarbeiter der evangelischen und katholischen Gemeinden brachten den Kindern in Form von Theaterstücken die Geschichten nahe. An jedem der drei Tage wurde passend zum Thema mit den Kindern in kleinen Gruppen gespielt und gebastelt. Es entstanden wunderbare Erinnerungsstücke, die beim abschließenden Gottesdienst am Sonntag, 9. Oktober von den Kindern präsentiert wurden. Zum Schluss zeigten die erwachsenen Mitarbeiter noch ein Rollenspiel über Daniel in der Löwengrube, bei dem sich Gott als wunderbarer Retter erweist.

Pfarramtssektretärin Marlies Birkel verabschiedet

Seit 1. Oktober 1994, also seit mehr als 22 Jahren, war Marlies Birkel als Sekretärin im Pfarramt in Haidholzen tätig. Mit großer Zuverlässigkeit hatte sie über all die Jahre dafür gesorgt, dass während der Öffnungszeiten das Pfarramt durch sie als Ansprechperson besetzt ist und für jedes Anliegen ein offenes Ohr gefunden wurde. 
Am 2. Adventssonntag, dem 4. Dezember, wurde sie im Rahmen des Gottesdienste vom Kirchenvorstand feierlich verabschiedet.  

Für ihren Garten bekam Frau Birkel ein wunderschönes Vogelhäuschen zum Abschied.

Beim anschließenden Kirchenkaffee musste sich Frau Birkel den Fragen eines Quiz stellen. Wie bei "Dingsda" musste sie Begriffe raten, die von Mitgliedern des Kirchenvorstandes verbal lustig verpackt waren.